Qualitaetssicherung im Krankenhaus
 
News
 
 
 
QS-Verfahren
 
 
 
 
 
.
 
Service
 
 
 
 
 
 
 
Geschäftsstelle
 
 

Startseite > News > 

Drucken     kontakt
 
 
 
Freitag, 22. Februar 2019
Hinweise zur QS-Dokumentation im Leistungsbereich 10/2 – Karotis-Revaskularisation (Erfassungsjahr 2019)

Im Rahmen von Spezifikationsanpassungen für das Erfassungsjahr 2019  wurden vom IQTIG (Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen) die Plausibilisierungsregeln von einzelnen Datenfeldern im Leistungsbereich 10/2 - Karotis-Revaskularisation umgestellt, wodurch in manchen Fällen (z.B. Notfalleingriff) der Datensatz nicht schlüssig dokumentiert werden kann. In diesen Fällen rät das IQTIG zu folgendem Vorgehen:

  • Das Datenfeld ZEITEREIGOP („Zeitraum letztes Ereignis, das auf die Stenose an der rechten Karotis zurückzuführen ist, bis zum ersten Eingriff an dieser Seite während dieses Aufenthaltes“) und das Datenfeld ZEITEREIGOPLINKS („Zeitraum letztes Ereignis, das auf die Stenose an der linken Karotis zurückzuführen ist, bis zum ersten Eingriff an dieser Seite während dieses Aufenthaltes“) ist jeweils nur dann ausfüllbar, wenn vor der Prozedur ein Schlaganfall (unabhängig von einer Seitenlokalisation) auftrat (VORPROZSCHLAG = 1 oder 2) und gleichzeitig eine symptomatische Läsion (cerebrale oder okuläre Symptomatik, die mit der Läsion assoziiert ist) vorlag (ASYMPCAROTIS = 2 oder ASYMPCAROTISLINKS = 2).

  • Die Wertebereichsuntergrenze für die Datenfelder ZEITEREIGOP und ZEITEREIGOPLINKS ist auf „>= 1 Tag“ gesetzt worden, so dass bei Vorliegen eines akuten Schlaganfalles, der < 24 Stunden vor der Prozedur auftrat, derzeit kein adäquater Wert (z.B. 0 Tage oder x Stunden) angegeben werden kann. Um den Dokumentationsbogen des laufenden Erfassungsjahres dennoch abschließen zu können, bittet das IQTIG bei Vorliegen entsprechender Fälle hilfsweise den Wert „1“ anzugeben.

<- zurück zur News-Übersicht



 
 
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Newsletter | Intern