Qualitaetssicherung im Krankenhaus
 
News
 
 
 
QS-Verfahren
 
 
 
 
 
.
 
Service
 
 
 
 
 
 
Geschäftsstelle
 
 

Startseite > News > 

Drucken     kontakt
 
 
 
Freitag, 15. Januar 2016
Qesü-RL: Sektorenübergreifendes QS Verfahren PCI (Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie) – Qualitätsindikatoren und prospektive Rechenregeln für das QS-Verfahren PCI 2016 veröffentlicht

Für das sektorenübergreifende QS-Verfahren PCI (Perkutane Koronarintervention und Koronarangiographie) gemäß § 9 der Qesü-Richtlinie hat ab 01.01.2016 der Regelbetrieb begonnen.

Gemäß eines Beschluss des G-BA vom 17.12.2015 wurden die Beschreibungen der Qualitätsindikatoren zum Qualitätssicherungsverfahren Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie für das Erfassungsjahr 2016 die Rechenregeln und die entsprechenden Referenzbereiche gemäß der Richtlinie vom AQUA-Institut nun prospektiv veröffentlicht.

Sie finden die vollständige Beschreibung der Indikatoren sowie der Rechenregeln und Referenzbereiche auf der Homepage des AQUA-Instituts unter www.sqg.aqua-institut.de/aktuelles/informationen/indikatoren-pci.html

Das sektorübergreifende Verfahren löst das bisherige, rein stationäre Modul 21/3 gemäß QSKH-Richtlinien ab. Die letzte Datenlieferung für Datensätze des bisherigen Moduls 21/3 aus dem Jahr 2015 muss unverändert bis spätestens 29.02.2016 erfolgen. Für das neue Verfahren wird in Baden-Württemberg die Geschäftsstelle Qualitätssicherung im Krankenhaus (GeQiK®) auch als eine Datenannahmestelle „Qesü“ fungieren (DAS-Qesü) und die Daten aus den Krankenhäusern entgegennehmen. Dies gilt nur für die durch das Krankenhaus (nicht durch einen Belegarzt oder einen ermächtigten Arzt) erbrachten stationären und ambulanten Leistungen dieses Leistungsbereichs (= Modul PCI_LKG). Da die belegärztlich erbrachten Leistungen im Rahmen der Qesü-RL dem Arzt als Leistungserbringer und nicht wie bisher dem Krankenhaus zugeschlagen werden, ist für die Daten dieser Leistungen (= Modul PCI_KV), nicht die GeQiK®, sondern die Kassenärztliche Vereinigung gemäß Qesü-RL als Datenannahmestelle vorgesehen.

Die Ausweitung der Dokumentationspflicht auf ambulante Leistungen erstreckt sich nur auf die Leistungen im Rahmen der Qesü-RL (Modul PCI_LKG), nicht auf die weiter bestehenden Leistungsbereiche im Rahmen der QSKH-RL.

 

<- zurück zur News-Übersicht



 
 
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Newsletter | Intern