Qualitaetssicherung im Krankenhaus
 
 
 
 
QS-Verfahren
 
Fachbereiche
 
 
 
 
 - Gefäßmedizin
 
 
 
 
 
 - Pflege
 
 
 
 
 
 
.
 
Service
 
 
 
 
 
 
Geschäftsstelle
 
 

Startseite > Fachbereiche > Gefäßmedizin > Dokumentation 2018

Drucken     kontakt
 
Übersicht / AGDokumentation 2017Dokumentation 2018
 

Änderungen der Dokumentation zum Verfahrensjahr 2018

Im Leistungsbereich 10/2 Karotis-Revaskularisation gibt es Änderungen bei den Datenfeldern und den Ausfüllhinweisen. Bei den Auslösekriterien gibt es keine Änderungen.

Auf folgende relevante Neuerungen bzw. Änderungen wird hingewiesen:

  • behandelnder Standort (OPS) (gemäß auslösendem OPS-Kode, bei mehreren Leistungen bezogen auf die Erstprozedur, zweistellig, ggf. mit führender Null)
  • Lag vor der Prozedur ein Schlaganfall vor? (unabhängig von einer Seitenlokalisation)
    0 = nein
    1 = ja, ischämischer Schlaganfall mit Rankin 0-5 vor elektivem Eingriff
    2 = ja, akuter/progredienter ischämischer Schlaganfall vor Notfall-Eingriff
  • Zeitraum letztes Ereignis, das auf die Stenose an der rechten Karotis zurückzuführen ist, bis zum ersten Eingriff an dieser Seite während dieses Aufenthaltes: anamnestische Angaben ausreichend
  • Es wurde kein Eingriff an der rechten Karotis vorgenommen. / Es wurde kein Eingriff an der linken Karotis vorgenommen
    1 = ja
  • Eingriff ohne Narkose erfolgt
    1 = ja
  • exulzerierende Plaques mit thrombotischer Auflagerung
  • Erfolgte ein Simultaneingriff am arteriellen Gefäßsystem?
  • Neue Kategorie 6: kathetergestützte, intrakranielle Thrombektomie
  • Wurde eine präprozedurale fachneurologische Untersuchung von einem Facharzt für Neurologie durchgeführt?
  • Wurde eine postprozedurale fachneurologische Untersuchung von einem Facharzt für Neurologie durchgeführt?

Sämtliche Änderungen finden Sie unter "Aktuelles & Veranstaltungen >> Dokumentationspflicht 2018" ohne Gewähr dargestellt. Hier finden Sie auch die Linksammlung zur Homepage des IQTIG-Instituts zu den aktuellen Datensätzen und verbindlichen Ausfüllhinweisen, die für eine korrekte und valide Erfassung unbedingt beachtet werden müssen.

Dokumentationspflicht:

Für den Leistungsbereich 10/2 Karotis-Revaskularisation sind dokumentationspflichtig:

Eingriffe an der extrakraniellen Arteria carotis interna, externa, communis mit Sinus caroticus, die offen-chirurgisch oder endovaskulär durchgeführt werden mit Ausnahme der Transpositionen der Karotiden und unter Ausschluss von Mehrfachverletzung, Polytrauma, Aortendissektion sowie extrakorporaler Membranoxygenation (ECMO) und Prä-ECMO-Therapie.

 
Übersicht / AGDokumentation 2017Dokumentation 2018
Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Newsletter | Intern